Der Weber gehört zu den ältesten Grundberufen unserer Zivilisation
– er stellt aus verschiedenen Garnen verschiedene Gewebe her.

Relief, Weber

Berlin, Martin-Gropius-Bau – [Sulamith Sallmann]

Wann begann das Weben?

 

In ägyptischen Gräbern sind Zeichnungen gefunden worden, die den Anbau von Flachs und die Herstellung von Flachsfasern zum Weben von Leinen darstellen. Leinen wurde damals reichlich verwendet. Die Bandagen, in welche die Mumien der Pharaoengräber eingewickelt sind, bestehen aus diesem Material. Der Flachs war also schon in früher Zeit bekannt.

 

Seit etlichen Jahrtausenden werden auch Gewebe und Taue aus Hanf hergestellt. Die Hanfpflanze wurde wegen ihrer Fasern in China schon 2800 v.Chr. gezogen. Die Fasern sind rauher als die des Flachses und häufig auch stärker; deshalb werden sie vor allem für Taue und Matten und andere strapazierfähige Gewebe gebraucht.
Hanf ist eine buschig ausssehende, etwa zwei Meter hohe Pflanze mit gezackten Blättern. Die Blüten sind entweder männlich oder weiblich.

[Jugendbuch, ca. 1970-80]


Berufzbezeichnung

Weber
(englisch) weaver

Spezialisierungen :
Damastweber, Deckenweber, Leinenweber (Tuchweber), Samtweber, Seidenweber, Teppichweber,  Wollweber, Zeugweber
verwandte Berufe:  Brettchenweber

 


Zunftzeichen der Weber

Zunftwappen, Zunftzeichen, Weber

1898


Werkzeuge

Weber, Holzschiffchen, weben

Holzschiffchen fürs Weben

Holzschiffchen


Der Webstuhl


Die Webmaschine

Weber, Webmaschine

Webmaschine, um 1930


 

%d Bloggern gefällt das: