Hausangestellte

Das Küchenmädchen

Gemälde: Küchenmagd mit weißer Haubeputzt, am Küchentisch sitzend, Gemüse

Das Küchenmädchen ist eine Bedienstete, die für alle Küchenarbeit zuständig ist. Es ist, sofern vorhanden, der Köchin unterstellt.

Das Gesindedienstbuch

Dienstbotenbuch, Gesindedienstbuch

Das Dienstbotenbuch / Gesindedienstbuch Die Dienstboten – noch bis ins 19. Jhd. auch Gesinde genannt – hatten ein Büchlein (ähnlich einem Pass) mit sich zu führen. Darin waren neben einer genauen Personenbeschreibung und -herkunft auch die Arbeitzeugnisse vermerkt. Verordnung wegen Einführung von Gesindedienstbüchern vom 29. September 1846 (Preußen) §1 Jeder Dienstbote, welcher nach Publikation dieser …

Das Gesindedienstbuch Weiterlesen »

Die Dienstboten

Gruppenportrait von drei weibl. und drei männl. Dienstboten

Die Dienerschaft – allgemein Dienstboten genannt – steht in der Nachfolge der früheren hochherrschaftlichen Diener. Je nach städtischem oder ländlichem Kontext sind es Haus- bzw. Hofangestellte. In der bäuerlichen Umgebung wurden sie in der Regel noch wie früher Knechte und Mägde genannt. Sie saßen zumeist mit ihren Arbeitgebern beim Essen gemeinsam an einem Tisch und waren auch …

Die Dienstboten Weiterlesen »

Scroll to Top