Die scheinbare Leichtigkeit der  Balletttänzer  auf einer Bühne zu erlebensw Foto: Silhouette einer Tänzerin
bedeutet für viele, dem Inbegriff vollendeter Tanzkunst teilhaftig zu werden.

Die Entwicklung des Balletts geht zurück bis ins 15. und 16. Jahrhundert, als an italienischen und französischen Fürstenhöfen tänzerischen Gesellschaftsspiele und aufgeführten Tanzschauspiele in Mode waren.

kolorierter Kupferstich: zwei Milanesische Tänzer

1580, Italien

Zu jener Zeit war das jedoch noch keine eigenständige Kunstform.
Ähnlich wie beim Schauspiel war der Bühnentanz lange Zeit den Männern vorbehalten.

Nachdem Ludwig XIV. im Jahr 1661 in Paris die ‘Académie Royale de Danse’ gegründet hatte erfuhr das Ballett eine enorme Weiterentwicklung und wurde zunehmend von Berufstänzern ausgeführt. Damit vollzog sich eine Trennung vom höfischen Tanz-Zeremoniell. Ab 1681 durften dann auch Frauen öffentlich in Ballettaufführungen tanzen.


Berufsbezeichnungen

Balletttänzer,   Ballerino   |   Balletttänzerin,   Ballerina,   Ballerine,   Balletteuse

verwandte Berufe:   Tänzer,   Artisten,   Schauspieler


 

Ballerinas

 


Balletttänzer

 


Tanzpaare

 


Anzeige




 

Das Ballett


Das Training der Balletttänzer

  • Früh übt sich

Um Ballett beruflich ausüben zu können, muss man bereits im Kindesalter mit dem Training beginnen und sehr hart trainieren.

 

Ballett, Balletttänzer, Tänzer

1969


Dies & das

 


Videos

“Ballet in the Making” von Pathé

Film “Ballet” von Pathé 1936

 

%d Bloggern gefällt das: