Der Kupferstecher

Kupferstich: Blick in eine Kupferstichwerkstatt ~1812

Die  Kupferstecher  stechen … sticheln … kratzen
(mittels Grabstichel o. ä. ) – Bilder auf die Oberfläche von Kupferplatten,
die nach Fertigstellung als Druckplatten zur Vervielfältigung der Grafiken dienen.
Erst wenn eigene Probedrucke den Künstler zufriedenstellen, reicht er die Kupferstiche (die sog. Kupfer) weiter an den Kupferdrucker.

Kupferstecher, Sammelbild
1789-1815

Berufsbezeichnungen

Kupferstecher, Kupferstecherin, Kunststecher

in anderen Sprachen
Dänisch:kobberstikkeren
Englisch:(copperplate) engraver
Französisch:de cuivre graveur
Isländisch:myndskeri
Italienisch:calcografo, incisore in rame
Lateinisch:chalcographus
Lettisch:varš engraver
Niederländisch:koper etser
Polnisch:miedź grawer
Portugiesisch:gravador de cobre
Russisch:резчик по меди
Schwedisch:koppar gravören
Slowenisch:bakrorezec
Spanisch:grabador de cobre
Ungarisch:rézmetsző

verwandte Berufe: Graveur, Radierer, Kupferdrucker, Holzstecher, Stahlstecher, Holzschneider, Formschneider


Kupferstecher

Der Kupferstecher
Neu was verfallen, gibt Einer Allen.

Deß Adams Bild versteltet mich,
doch weil Dir Alllerschönster Dich,
erbarmest über mir mit Gnaden:
prägst mir dein Bild von neuem ein,
machst mich durch Flut und Wasser rein:
So kannt mein Schade mir nicht schaden.”

1730 [Weigel]

Werkzeuge und Zubehör

Grabstichel (Kupferstichel), kupferne Platten


Arbeitsweise


Anzeige


Film “Der Kupferstecher” von Christoph Schaffarzyk

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Scroll to Top