Die Diamantschleifer

Farbfoto: geschliffene Diamanten, Lupe und Pinzette - 2018
Table Of Contents


Diamantschleifer  sind Handwerker, die Rohdiamanten bearbeiten.
Durch Inaugenscheinnahme und Prüfung wird vorab dahingehend eine Auswahl getroffen,
ob aus einem Rohdiamant ein Schmuckdiamant entsteht oder ob er für industrielle Zwecke bearbeitet wird.

sw Foto: Begutachtung von Rohdiamanten in Amsterdam - 1932

Berufsbezeichnungen

Diamantschleifer und Diamantschleiferin, Brillantschleifer

in anderen Sprachen
Bulgarisch:диамант кътър
Dänisch:diamantsliber
Englisch:diamond cutter
Esperanto:diamanto muelilon
Französisch:broyeur de diamants, diamantaire
Indisch:हीरे कटर
Italienisch:macinino di diamanti
Lateinisch:diamond molentis
Niederländisch:diamantslijper
Norwegisch:diamantsliperen
Polnisch:szlifierz diamentów
Portugiesisch:lapidador de diamantes
Rumänisch:şlefuitor de diamante
Russisch:алмазный резец
Schwedisch:diamantkvarn
Slowakisch:brusič diamantov
Slowenisch:brusilcu diamantov
Spanisch:cortador de diamantes
Tschechisch:brusič diamantů
Türkisch:elmas perdahçısı
Ungarisch:gyémántcsiszoló

Berufsfamilie: Edelsteinbearbeiter
verwandter Beruf:   Edelsteinschleifer, Diamantschneider


Die Arbeit der Diamantschleifer

Schmuckdiamanten werden unter Erhalt der maximal möglichen Größe durch Spalten und/oder Sägen in die gewünschte Grundform gebracht und anschließend facettiert, geschliffen und poliert.

Grafik: Historische Entwicklung der Diamantschliffe


Die Diamanten werden nun zwischen Doppen eingeklemmt, einer Art Zange. Man verwendet waagerecht schnell laufende Stahlscheiben, die mit Diamantpulver versehen sind, um die Steine dann zu schleifen und zu polieren.

Der Diamant ist so hart und obendrein meist ‘härteanisotrop’
(d.h. ein Material ist in verschiedene Richtungen unterschiedlich hart),
sodass er sich nur unter Zuhilfenahme von Diamantpulver selbst schleifen lässt.

Eine hohe Kunst ist es, selbst winzige Diamanten zu schleifen,
von denen 100 Stück nur 1 Karat ergeben.
(1 Karat entspricht 0,2 g)

Ein Brillant weist 57 Facetten auf.


Arbeitsgeräte & Werkzeuge


Diamantschleifer – Berufsbeschreibung von 1953

“Diamantschleifer (Brillantschleifer), industrieller Lehrberuf, abgeschlossene Volksschulbildung,
Lehrzeit 3 Jahre, zur Berufsfamilie der Edelsteinbearbeiter gehörend.
Der Diamantschleifer schleift zurechtgesägte Diamanten zur Brillanten.
Der Beruf verlangt gute Augen, geschickte Hände, Formengefühl.
Facharbeiterprüfung vor zuständiger Industrie- und Handelskammer.
Weiterbildung: Besuch von Fachschulen.
Aufstiegsmöglichkeiten: Werkmeister.”

(Justus Streller: Wörterbuch der Berufe. Alfred Kröner Verlag Stuttgart, 1953)

Farbillu: geschliffener Diamant
Scroll to Top