Der Tierarzt

Tierarzt, kranke Tiere, Arzt

1877

„Nach der Reifeprüfung mit kleinem Latinum ist ein mindestens 10semestriges Studium an einer Universität bis zur Ablegung dfes Staatsexamen erforderlich. Während des Studiums wird eine 6wöchige Ausbildung in der Schlachtvieh- und Fleischbeschau verlangt. Liebe zur Natur, Mitgefühl mit den Geschöpfen, vor allem aber eine Hinneigung zum beseelten Tier, zu den Haustieren und anderen Grosstieren sind Voraussetzungen für denjenigen, der mit Befriedigung des Beruf des Tierarztes ausüben will. Neben vielen Kenntnissen über Krankheiten und Behandlungsmethoden sollte ein Tierarzt praktisch veranlagt sein und herzhaft und entschlossen zugreifen können. Er muss auch mit den Bauern verkehren können, sich also mit ihren Sorgen und Nöten befassen. In der zumeist ländlichen Praxis sind die Kühe und Schweine die Hauptpatienten, das ständige Bereit- und das viele Unterwegssein sowie die persönliche Beziehung zu ’seinem‘ Bauern machen seine Arbeit immer wieder kurzweilig und interessant.“
[W.Leber / B.Burges: Der junge Mann vor der Berufswahl, Stuttgart 1966]


Berufsbezeichnungen

Tierarzt, Tierärztin, Veterinär, Vieharzt (veralt.), Vieh-Doctor (umgsprl. veraltet), Ziehmann (lausitz.)


verwandte Berufe

Tierpfleger, Zoowärter


Tierarzt

%d Bloggern gefällt das: