Die Arbeit der Parfümeure.
[per fumare = durchduften, durchdampfen, durchrauchen]

Parfümerie

Parfümerie Fragonard, Frankreich/Grasse


Berufsbezeichnungen

Parfumeur


Parfümpflanzen

Agavengewächs Tuberose
Amberbaum: für Storaxbalsam
Bergamottbaum: für Bergamottöl
Bitterorangenbaum: für Neroliöl, Petitgrainöl
Cassi-Strauch
Jasmin
Lavendel
Limetten
Mandarinen
Moose von Eichen, Fichten, Kiefern: für Absolue
Myrte
Nelkenbaum: für Nelkenöl
Patschulistrauch: für Patschuliöl
Pelargonie: für Geraniumöl
Rosengewächse: für Rosenöl
Rosmarin
Ruchgräser: für Lemongrasöl, Palmarosaöl, Zitronelöl
Schwertlilie: für Iriswurzelöl, Veilchenwurzelöl
Thymian
Veilchenblätter
Ylang-Ylangbaum: für Ylang-Ylangöl
Zimtstrauch: für Zimtblätteröl, Zimtrindenöl


Verwendete Pflanzen und Pflanzenteile

Beeren, Blätter, Blüten, Blütenknospen, Flechten, Früchte, Fruchtschalen, Harze, Hölzer, Kräuter, Nadeln, Rinden, Samen, Schoten, Stengel, Wurzeln, Zweige


verwendete tierische Teile

Ambra: aus dem Darm Abgestoßenes des Pottwals
Castoreum/Bibergeil: Geschlechtssekret des kanadischen und sibirischen Bibers
Moschus: Geschlechtssekret des Moschushirsches
Zibet: Markierungssekret der weiblichen und männlichen Zibetkatze

Parfümfabrik

Parfümfabrik Fa. M.M. Warrick, Frankreich/Nizza, 1868 [Liete]

%d Bloggern gefällt das: