Die Arbeit der Teppichweber.


Berufsbezeichnungen

Teppichweber,   Teppichwirker,   Teppichwürker,   Teppichknüpfer,    Teppichmacher

Sammelbild: Teppichmacher zeigt Paar einen TeppichDer Teppichmacher.

Aus dem Morgenland kommen Teppiche her, wie der Samt, in deutsche Städte.
Um 1500 bildeten sich aus Webern eigene Zünfte der Teppichmacher.
Die Meister verstanden Bilder zu weben in schweren Stoff aus der Heiligen Schrift und Geschichte.
Teppich schmückten die Wände, das Bett, die Dielen und weite Hallen, kostbar mit Fäden aus Silber und Gold auf brokatnem Grunde durchzogen.
St. Paulus ist der Schutzherr der Zunft, der selber ein Teppichmacher gewesen.
[Tengelmann-Sammelbild. Wahrhafftige und Eigentliche beschreibung von den Ständen, Zünften und Handwercken um 1575.]

 

 

 


Gobelin, Tapisserie, Teppichweber, Weber, Teppiche

Herstellung von Gobelins, Frankreich

Teppichweber, Webstuhl, Teppich, Weber

 


Anzeige



Teppiche

Gebetsteppich, Gobelin, Tapisserie, Nomaden-Teppich, Orient-Teppich, Perser-Teppich, Wandteppich

Orientteppich, Kaukasus, Teppichweber, Teppich

Schafswollteppich “Kasak”, Kaukasus, Mitte 18.Jh.

%d Bloggern gefällt das: