Die Arbeit der Funker.

Funker, Radiofunker

Radiofunker

„Zur Bedienung der verschiedenen Nachrichtenübermittlungsgeräte, im Flugsicherungsdienst, im Radarwesen und Funkverkehr, braucht es für die einwandfreie Abwicklung aller Vorgänge geschultes Personal, das die unbedingte Sicherheit und Zuverlässigkeit auf diesem heute so wichtigen Gebiet garantiert.
Die Interessenten müssen mindestens 18 Jahre alt sein, eine abgeschlossene Realschulbildung oder eine dieser gleichwertige Schulbildung und eine abgeschlossene Lehre mindestens aber eine zweijährige praktische Tätigkeit im Elektrohandwerk (vorzugsweise Fachrichtung Rundfunk und Fernsehen) nachweisen. Wer ohne die mittlere Reife diese Laufbahn ergreifen will, muss eine abgeschlossene Lehre im Elektrohandwerk durchlaufen haben und eine Aufnahmeprüfung für den Funklehrgang bei der Seefahrtschule in den Fächern Deutsch, Englisch, Mathematik, Physik und Erkunde ablegen.
Nach dem ersten Funklehrgang, der 2 Semester dauert, erhält man das Seefunkzeugnis 2. Klasse, welches zur Ausübung des Funkdienstes auf allen deutschen Frachtschiffen (in der Regel als Allein-Funkoffizier) sowie als nachgeordneter Funker auf Fahrgastschiffen berechtigt.
Das Seefunkzeugnis 1. Klasse berechtigt zur Ausbildung des Funkdienstes auf allen Fracht- und Fahrgastschiffen. Als Leiter einer Funkstelle auf Fahrgastschiffen jedoch nur, wenn es den Vermerk ‚als Leiter‘ trägt. Das 1.-Klasse-Zeugnis kann nur von Funkern mit einem Seefunkzeugnis 2. Klasse erworben werden, die den Funkdienst auf Seefahrszeugen hauptberuflich mindestens 3 Jahre lang ausgeübt haben. Der Funklehrgang für das Seefunkzeugnis 1. Klasse dauert mindestens 20 Wochen an einer Seefahrtschule. Nur wer eine sehr rasche Auffassung, geistige Beweglichkeit und trotzdem ein gutes Konzentrationsvermögen besitzt, kommt für diese Ausbildung in Frage. Da die Arbeit anstrengend ist, sollte man auch körperlich gesund und von zäher Konstitution sein.“
[W. Leber/B. Burges: Der junge Mann vor der Berufswahl. Hallwag Verlag, Stuttgart 1966]


Berufsbezeichnungen

Funker, Nachrichtensoldat, radio operator (engl.)

 

%d Bloggern gefällt das: