Die Chemiker

Zeichnung: alte Laborgeräte

Sammelbild, Foto: Mann schaut durch gläserne Laborgeräte
um 1930

Als Chemiker und Chemikerin übt man einen wissenschaftlichen Beruf aus. Es geht hierbei darum, die Eigenschaft und die Umwandlung von Stoffen zu erforschen, zu verstehen und anzuwenden. Die Chemiker arbeiten im Labor und führen viele chemischen Versuche durch.


Berufsbezeichnungen

Chemiker, Chemikerin, Chemikus, Chemist, Scheidekünstler, Chymist (veraltet)

in anderen Sprachen
Albanisch:farmacist
Baskisch:kimikari
Bosnisch:hemičar
Bulgarisch:химик
Dänisch:kemiker
Englisch:chemist
Esperanto:apotekisto
Estnisch:keemik
Finnisch:kimisti
Französisch:chimiste
Griechisch:φαρμακοποιός
Irisch:poitigéir
Isländisch:efnafræðingur
Italienisch:chimico
Katalanisch:químic
Korsisch:chimicu
Kroatisch:kemičar
Lettisch:ķīmiķis
Litauisch:chemikas
Niederländisch:chemicus, scheikundige
Norwegisch:kjemiker
Polnisch:chemik
Portugiesisch:químico
Rumänisch:chimist
Russisch:chimist
Schwedisch:kemist
Slowakisch:chemik
Slowenisch:kemik
Spanisch:químico
Tschechisch:chemik
Türkisch:kimyager
Ungarisch:vegyész

Berufsfamilie:         Naturwissenschaftler
Spezialisierungen:   Chemiefacharbeiter, Chemieingenieur
verwandte Berufe:   Chemielaborant, Chemotechniker, Chemikant, chemisch-technischer Assistent, Apotheker



Lotterieschein zum Thema Chemie
1968, Frankreich

Ausbildung

alter Holzschnitt: Meister leitet Lehrling im Labor an
1827, England

Diplomchemiker
Hier ist nach dem Ablegen einer Reifeprüfung (Abitur) ein Studium an einer Universität oder einer Technischen Hochschule von 10-12 Semestern vorgeschrieben, das mit der Diplomprüfung oder dem Doktorat seinen Abschluss findet.
Es gibt wenige Berufe, die so eng mit den Produkten des täglichen Gebrauches in Zusammenhang stehen wie der des Chemikers. Seien es moderne Plastikkunststoffe, Farben, Kosmetikartikel, Klebstoffe, seien es Schädlingsbekämpfungsmittel, Filme, Schmiermittel und so fort: an ihrem Ursprung steht die Arbeit des Chemikers, ohne dessen Experimente und Forschungen diese Stoffe nicht zu denken wären.
Aber nicht jede Versuchsreihe führt zu positiven Ergebnissen, und längst nicht alle Untersuchungen haben praktischen Nutzen und Erfolg. Darum muss ein Chemiker geduldig und ausdauernd sein, er sollte aber auch mit der Fähigkeit zu logischem Denken und Kombinationsvermögen begabt sein und daneben eine gewisse Phantasie entwickeln. Ist er von seiner Arbeit und seinem Beruf erfüllt, dann stellt die Spannung, die mit seiner Arbeit verbunden ist, ein immer wieder belebendes Moment dar. Viele Chemiker sind aber auch in der Kontrolle und Überwachung der Produktion, andere in der Prüfung von Nahrungsmitteln bei staatlichen Kontrollstellen, wieder andere als Betriebsleiter und Direktoren in der chemischen Industrie und verwandten Betrieben eingesetzt.


(aus: W. Leber / B. Burges: Der junge Mann vor der Berufswahl. Stuttgart, 1966)



Anzeige



Laborgeräte, Instrumente, Apparaturen


Spezialisierungen

Scroll to Top