Der Bronzegießer

farbige Illustration: Bronzegießer vor langer Zeit bei der Arbeit
Arbeiter als Figur aus Bronze

Bronze ist ein metallisches Gemisch aus Kupfer, Messing und Zinn, manchmal auch Zink oder Blei. Daraus werden hauptsächlich Glocken, Kanonen – früher auch Schwerter und Äxte – Zierrat, Werkzeuge und Kunstgegegnständen sowie Figuren gegossen. Mitunter dient es auch als sehr haltbare Legierung.
Der Bronzeguss ist sehr alt und wurde von sehr vielen Kulturen praktiziert.


Berufsbezeichnungen

Bronzegießer, Affengießer (umgspr.)

in anderen Sprachen
Bulgarisch:бронзови колела
Dänisch:bronzestøbere
Englisch:brass founder, bronze founder
Esperanto:bronza casters
Estnisch:pronksist rattad
Finnisch:pronssi pyörät
Französisch:roulettes en bronze
Isländisch:brons hjól
Italienisch:ruote di bronzo
Latein:aes probi
Lettisch:bronzas riteņi
Litauisch:bronzos ratukai
Niederländisch:bronsgieters
Norwegisch:bronse hjul
Polnisch:kółka z brązu
Portugiesisch:rodízios de bronze
Rumänisch:
Russisch:бронзовые колесики
Schwedisch:bronsgjutare
Slowakisch:bronzové kolieska
Slowenisch:bronasti metalec
Spanisch:ruedas de bronce
Tschechisch:bronzové kolečka
Türkisch:bronz tekerlekler
Ungarisch:bronz görgők
Vietnamesisch:bánh đồng

Spezialisierungen:   Glockengießer
verwandte Berufe:   Metallarbeiter, Bildhauer


Der Bronzeguss

Beim Bronzeguss benutzte man ein Modell aus Holz oder andere feste Substanz und eine zweiteilige Form aus Sand oder Ton bzw. ein Wachsmodell, welches mit Lehm umgeben und nach dem Trocknen des Letzteren geschmolzen wurde.


amerikanische Rechnung

Anzeige

Scroll to Top