Die Nonne

Foto: betende Nonne mit Rosenkranz aus Stein

Nonne (lat. nonna), eine weibliche Person, die sich unter dem feierlichen oder einfachen Gelübde der Armut, Keuschheit und des Gehorsams in besonderer Weise Gott geweiht und einer religiösen Gemeinschaft (Orden s. d., daher Ordensfrau) angeschlossen hat. Die Nonnen wohnen gemeinsam in einem Kloster, gewöhnlich mit strenger Klausur (Abgeschlossenheit gegen Männerzutritt), haben gewisse Privilegien, bestimmte Ordensregeln (darunter Chordienst, Chorgebet, daher Chorschwester), auch eine besondere Ordenskleidung (hauptsächlich Schleier, daher »den Schleier nehmen« soviel wie N. werden).

aus: Meyers Großem Konversationslexikon

Berufsbezeichnungen

Nonne, Schwester, Ordensfrau, Klosterfrau, Ordensschwester, Mönchin
rheinländisch: Nönnche
veraltet: nunnan
althochdeutsch: nunnâ, nonnâ
mittelhochdeutsch: nunne

in anderen Sprachen
Bulgarisch:монахиня
Dänisch:nonne
Englisch:nun
Esperanto:monaĥino
Finnisch:nunna
Französisch:religieuse
Griechisch:μοναχή
Isländisch:nunna
Italienisch:suoara, monaca
Kroatisch:redovnica, švora, nona, časna sestra
Lateinisch:monacha
Niederländisch:non, zuster
Norwegisch:nonne
Polnisch:zakonnica
Portugiesisch:freira
Rumänisch:călugăriță
Russisch:монахиня
Schwedisch:nunna
Slowakisch:mníška
Slowenisch:nuna
Spanisch:monja
Tschechisch:jeptiška
Türkisch:rahibe
Ungarisch:apáca

Spezialisierungen:  Äbtissin
verwandte Berufe:  Mönch



Anzeige

Redewendungen

  • Die Nonne im Haus und den Teufel auf dem Schornstein.
  • Die Nonnen sind im Kloster, die Nönnlein aber im Findelhaus.

Büchertipp

Deutsches Nonnenleben. Das Leben der Schwestern zu Tüss.

Scroll to Top