Die Matrosen

sw Foto: Gruppenbild mit sieben Matrosen

Die Arbeit der Matrosen.

Matrose m. ‘Seemann’, in die dt. Seemannsprache um 1600 entlehnt aus nl. m a t r o o s, das auf mfrz. frz. m a t e l o t s (Plur.) beruht. … In Frage kommen (allerdings nur einmal belegtes) mnl. m a t t e n o o t ‘Kamerad, Genosse’, eigentl. ‘wer mit einem anderen seinen Schlafplatz, die Matte teilt’ (auf den Schiffen jener Zeit gab es nur eine Hängematte für zwei Seeleute bzw. eine Schlafmatte auf dem Boden des Unterdecks …”
[Etymologische Wörterbuch des Deutschen, dtv-Verlag, München 2003]

Matrose
Frankreich/Cherbourg, 2011 [Sulamith Sallmann]

Berufsbezeichnungen

Matrose, Leichtmatrose, Mariner,  Seefahrer, Seebär (ugs.), Seemann, Schiffer, Fahrensmann
bulg: моряк
dän: matros
esperanto: matroso
fin: matruusi, merimies
engl: sailor, seaman, jacky, bluejacket, mariner, matelot, swabbie, deck-hand
franz: matelot
griech: ναύτης
isl: háseti, sjóliði, skipverji, bátverji
ital: marinaio
kroat: matroz, mornar
lat: nauta, navita
ndl: jantje, matroos
norw: matros
port: marinheiro, marujo
rum: marinar
russ: матрос
schwed: matros, flottist
slowak: matróz, námorník
span: marineiro, marino
türk: bahriyeli, denizci
ungar: tengerész

Arbeit an Bord


Anzeige



Scroll to Top