Der Spielzeugmacher

Spielzeugmacher stellen Spielsachen weitgehendst aus Holz her.

Der Tierpfleger

Die Arbeit der Tierpfleger....

Der Büchsenmacher

Die Büchsenmacher, auch Waffeschmiede genannt, stehlen Waffen allerlei Art her. dazu gehören u.a. Gewehre, Pistolen, Kanonenrohre, Armbruste.

Der Funker

Die Arbeit der Funker. "Zur...

Die Milchhändler

Die Arbeit der Milchhändler....

Der Münzer

Die Arbeit der Münzer....

Der Dirigent

Der Beruf des Dirigenten bildete sich im Verlauf des 18. Jahrhunderts heraus. Daneben gab es bis zum 20. Jahrhundert auch den sogenannten Kapellmeister, der meist größere Orchester dirigierte.

Der Kesselflicker

Die Kesselflicker waren oft mobil und zogen in Stadt und Land umher und reparierten beschadete Kessel und andere metallene Gefäße.

Der Pulvermacher

Die Pulvermacher stellten Schießpulver und andere Treibmittel für Waffen und Sprengungen her. Es gibt verschiedene Sorten von Schießpulver, z.b. das Schwarzpulver.

Der Ofensetzer

Zunächt waren die Ofensetzer eigentlich Töpfer. Die Öfen wurden nämlich ursprünglich aus Lehm gebaut, später dann auch aus Eisen. Die Ofenbauer gehören zu den Bauhandwerkern und waren zunftgebunden.

Taschenmanufaktur TITA Berlin

Die tollen vielfältigen Taschen aus LKW-Planen werden alle von der Taschenmacherin Kerstin Janssen in Handarbeit hergestellt.

Museumspark Rüdersdorf

Seit fast 800 Jahren wird in Rüdersdorf im Tagebau der Kalkstein abgebaut. Zunächst im Handbetrieb, später industriell mit leistungsstarken Maschinen.

Spiegelei Berlin

Die Spiegelmacherin Annette Bott arbeitet alte Fensterflügel und Fahrradfelgen zu neuen Schätzen auf. Sie macht daraus wunderschöne Spiegel.

Ohne Beruf keine Arbeit.
Ohne Arbeit keine Entwicklung.
Ohne Entwicklung kein geistiges Wohlbefinden.

Die Seiltänzer

Seiltänzer  sind Akrobaten, die sich darauf verstehen, auf einem Seil zu laufen bzw. zu tanzen. Oft führen sie dabei auch diverse zusätzliche Kunststücke vor. Belege für Seiltanz finden sich bereits auf antiken Münzen, Vasen und Wandgemälden der Griechen und Römer. Im...

mehr lesen

Die Wäscherin

Die Arbeit einer Wäscherin in früheren Zeiten war sehr hart und trotz der extrem schweren körperlichen Arbeit war ihr Ansehen sehr gering.

mehr lesen

Der Kuhhirte

Kuhhirte Der Kuhhirt (Kauhheier) gehört zu den Frühaufstehern auf dem Lande. Bei Tagesanbruch macht er sich schon bemerkbar. Mit Hund und Horn geht er durch das Dorf und bläst an bestimmten Stellen sein bekanntes Signal. Dann kommen überall aus den Höfen die Kühe...

mehr lesen

Die Moluckendreher

Die Moluckendreher In ganz vereinzelten Gegenden Niedersachsens, so z.B. besonders in Twistringen im Kreise Syke, betrieb man früher häufig eine Hausindustrie, welche man die "Moluckendreherei" nannte, das ist die Herstellung von Strohhülsen für Flaschen. Diese Hülsen...

mehr lesen

Der Siebmacher

Die Siebmacher zogen oft mit ihren Sieben umher und boten sie feil. Manchmal sieht man auch noch heutzutage einen Siebmacher von Haus zu Haus gehen, um den Leuten seine selbstgefertigten Siebe zum Kaufe anbieten. In früheren Zeiten, besonders als das Getreide noch...

mehr lesen

Der Fährmann

Der Fährmann befördert Menschen, Tiere und Fahrzeuge mit einem Kahn oder Boot über einen Fluss oder See – er wird entweder von der Gemeinde angestellt oder der Fährbetrieb wird verpachtet.

mehr lesen

Der Schwarzfärber

Spezialisierte Schwarzfärber gab es zuerst unter den Mönchen und Nonnen im späten Mittelalter. Das Färben eines tiefen Schwarz galt als besondere Kunst.

mehr lesen

Der Maskenmacher

Unter einem Maskenmacher stellen wir uns wohl am ehesten jemanden vor, der Masken zur Verkleidung und Belustigung anfertigt.

mehr lesen
Seite 3 von 3112345...102030...Letzte »

Anzeige




Viel Spaß beim Erkunden unserer stetig wachsenden digitalen Bilder- und Textenzyklopädie zum Thema
Arbeit, Beruf und Ausbildung von ‘gestern’ bis heute.
Nicht gefunden, was gesucht? > Einfach hier einen Begriff eingeben und auf Suche klicken …